M8A1145

Schönheit geniessen heisst die Welt verstehen

Wenn wir altern, hinterlässt die Zeit Spuren in unserem Gesicht. Da die Kollagenproduktion schon ab dem 30. Lebensjahr nachlässt, sind auch jüngere Frauen, die mitten im Leben stehen, nicht gegen Falten immun. Die Haut büßt ihre Elastizität und Jugendlichkeit ein. Zwar sind Falten nicht unbedingt ein Schönheitsmakel. Strahlende Augen und eine positive Ausstrahlung sind mindestens genauso stark für ein ansprechendes Äußeres verantwortlich wie eine gepflegte, glatte Haut. Wenn Falten jedoch als störend empfunden werden und uns älter aussehen lassen, als wir uns fühlen, gibt es keinen Grund, auf eine sanfte Faltenbehandlung durch einen erfahrenen Arzt zu verzichten. Die hier vorgestellten Behandlungsmethoden – Botox, Hyaluronsäure und Laser – werden schon seit Jahren mit Erfolg angewendet und sorgen für eine jüngere Haut ganz ohne Skalpell.

Botulinumtoxin

Botulinumtoxin hemmt die Impulsübertragung zwischen Nervenendigung und Muskel, sodass sich dieser nicht mehr im ursprünglichen Ausmass zusammenziehen und Falten bilden kann. Diese Behandlung ist deshalb für jene Falten geeignet, die durch die Mimik entstehen. Botulinumtoxin ist ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium Botulinum gewonnen wird. Es wird schon seit vielen Jahren in der Medizin zur Behandlung von neurologischen Störungen (z. B. Spasmen) eingesetzt. Es wird für die Faltenbehandlung in hochverdünnter Dosierung punktuell in die Muskulatur gespritzt, wirkt lokal und baut sich innerhalb von drei bis sechs Monaten wieder ab.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist nicht nur in der Kosmetikindustrie sehr gefragt. Auch in der medizinischen Behandlung von Falten wird sie häufig verwendet. Mit Hilfe des Fillers Hyaluronsäure lassen sich abgesunkene Hautpartien, die an Volumen eingebüßt haben, wieder aufpolstern, weiß der Münchner Hautarzt und Venenspezialist Dr. med. Stefan Sünkel mit Praxisklinik in Starnberg. Zu diesem Zweck wird der Filler in die betroffenen Areale injiziert. Auf diese Weise werden auch tiefe Falten zum Verschwinden gebracht. So kann die Unterspritzung mit Hyaluronsäure zum Beispiel bei störenden Nasolabialfalten erfolgreich angewendet werden. Auch eingesunkene Narben können mit Hyaluronsäure behandelt werden. WIE WIRKT HYALURONSÄURE? Hyaluronsäure ist eine Substanz, die natürlicherweise auch im menschlichen Körper vorkommt. In den Gelenken wirkt sie als Schmiermittel und Stoßdämpfer. In unserer Haut sorgt sie für Elastizität und Fülle. Die Besonderheit von Hyaluronsäure ist, dass sie große Mengen an Wasser bindet. Bei Hyaluronsäure handelt es sich um einen körpereigenen Stoff, was allergische Reaktionen bei der Anwendung nahezu ausschließt. Lediglich wenn die Hyaluronsäure aus Hahnenkämmen gewonnen wurde, können allergische Reaktionen auftreten. Bei synthetischer Hyaluronsäure, die aus Mikroorganismen gewonnen wurde, besteht diese Gefahr nicht. Der aufpolsternde Effekt von Hyaluronsäure ist nicht dauerhaft. Nach einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist der Effekt drei bis sechs Monate, in einigen Fällen auch bis zu 12 Monaten sichtbar.

Was ist besser? Filler oder Botox?

Falten sind nicht gleich Falten. Um zu entscheiden, welche nicht-invasive Faltenbehandlung in einem konkreten Fall das gewünschte Resultat erzielt, müssen die jeweilige Haut und ihr individueller Alterungsprozess differenzierter betrachtet werden. Während die so genannten Mimikfalten, die durch eine starke Beanspruchung einzelner Gesichtspartien entstehen, sich hervorragend mit Botulinumtoxin (Botox) behandeln lassen, müssen andere Falten zur Glättung mit einem Filler wie beispielsweise Hyaluronsäure aufgefüllt werden. Quere Stirnfalten oder Lachfältchen rund um die Augen sprechen gut auf Botox an. Hingegen ist eine ausgeprägte Naso-Labial-Falte ein klassischer Fall für einen Filler. Sind es weniger einzelne Falten und Fältchen, die als störend empfunden werden, sondern eine insgesamt dünne, trockene Haut, empfiehlt sich eine Faltenbehandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser, der durch die Neubildung von Kollagen für mehr Straffheit und Festigkeit sorgt.

Behandlung mit Botulinumtoxin

Zornesfalten CHF 300.00
Ganze Stirn CHF 550.00
Krähenfüsse CHF 350.00
Kinn/Mundwinkel CHF 300.00
Halslängsfalten CHF 550.00
Oberes Gesichtsdrittel CHF 800.00
Schwitzbehandlung - Achseln beidseits CHF 700.00

Behandlung mit Filler (Natürliche Hyaluronsäure)

Nasolabialfalten beidseits CHF 600.00
Falten der Lippenregion und/oder Lippenverschönerung CHF 600.00
Marionettenfalten und Mundwinkel CHF 600.00
Volumenaufbau Wangen CHF 800.00
Unterspritzung von Restzornesfalten nach Vorbehandlung mit Botulinumtoxin CHF 300.00

Preisänderungen vorbehalten